Freitag, 23. Juli 2010

Aus der Sicht einer Forelle

Ich habe heute versucht, meine zuletzt gebundene Fliege, aus der Sicht eines Fisches zu betrachten.
Imitiert werden sogenante "Stillborns", dass sind Fliegen, die es beim schlüpfen nicht geschafft haben ihre Nymphenhaut abzustreifen und so regelrecht im Oberflächenfilm gefangen sind.
Sie wirken durch ihren tief unter dem Film liegenden Körper sehr atraktiv auf Fische
und stellen normalerweise eine leichte Beute da.

Um diesen Effekt zu erziehlen, benutze ich einen gebogenen Caddis Haken, z.B. TMC 2487BL in Größen #10-16.
Zudem binde ich in den Hinterleib immer etwas dünnen Kupferdraht ein, der dann als Rippung nach vorne gewunden wird.


Die Fliege ist durch ihre Neongrüne Sichthilfe sehr gut auszumachen.


Thorax und Körper liegen deutlich unter dem Oberflächenfilm.



Auch hier schön zu sehen, wie sich der Körper unter der Wasseroberfläche befindet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten