Dienstag, 6. September 2011

Fliegenfischen im Odenwald Part II



Wir hatten mal wieder das große Vergnügen gemeinsam in Amorbach zu fischen.
Die Wettervorhersage war alles andere als rosig, UNWETTERWARNUNG für den Kreis Miltenberg lies der DWD verlauten und so ahnte ich Böses. Aber alles kam anders, der Wasserstand blieb normal, die Mud war klar und der Billbach machte sich auch über den Tag immer besser. Den ganzen Montag hinweg hatten wir eine schöne Fischerei anfangs mit Nymphe und dann auch mit Trockenfleige.
Zudem konnte ich zweimal eine Regenbogenforelle jenseits der 50 cm auf Trockenfliege haken, die ich letztendlich aber immer verlor. Wahhh...


Nino im unteren Stück der Mud


Dicht an Rand stehen die Bachforellen


Eine erfolgversprechende Kurve


Überlistet in obiger Kurve mit einer kleinen Adams








Dieses Stück erfordert besonders vorsichtiges waten


Schöne Regenbogenforelle gefangen auf Trockenfliege


Release...


Gefangen im angestaubten Wasser auf einen San Juan Wurm





Eine der seltenen Äschen der Mud


Der letzte Fisch des Tages, von Nino mit einer Nymphe überlistet


Gruß Max & Nino

1 Kommentar:

  1. das Bild von euch zwei auf der bank ist top! schöne fische...

    AntwortenLöschen